Partner • Partneři

logo
logo
logo
logo Imagemap K und B Imagemap K und B
logo
logo
logo
logo
logo
logo
logo

Adresse • Adresa

  • 1. Oberpfälzer Kultur- und Militärmuseum 
  • 1. Muzeum Kultury a vojenství 
  •  
  • Martin-Posser-Straße 14 
  • 92655 Grafenwöhr 
  •  
  • Oberpfalz / Horní Falcko

Info • Info

1. Oberpfälzer Kultur- und Militärmuseum

Das "Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhr" bietet seinen Besuchern eine Ausstellungsfläche von ca. 1.000 qm. Die Geschichte des Museums Grafenwöhr geht bis in das Jahr 1932 zurück. Damals gelang es einer Reihe von heimatbegeisterten Männern im 1559 erbauten “Alten Pfarrhof” von Grafenwöhr ein Heimatmuseum, unter der Trägerschaft des Heimatvereines Grafenwöhr, einzurichten. Nach dem Krieg hat man die Ausstellungsstücke im Zehentkastenhaus der Stadt eingelagert. Nachdem dort ein Stockwerk frei geworden war, konnte man 1956 das Museum zum zweiten Mal eröffnen. In den Folgejahren wurde das Museum erweitert und es nahm schließlich das gesamte Gebäude ein. Zu Beginn der 80er Jahre wurde das Heimatmuseum um eine “Wehrkundliche Sammlung”, erweitert. Es entstand ein Neubau, in dem 1989 die Ausstellung zur “Geschichte des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr” eröffnet wurde. 1990 kam die Ausstellung “Vom Bunten Rock zum Kampfanzug” hinzu. Wegen der neuen Zweckbestimmung wurde das Heimatmuseum in "Kultur- und Militärmuseum" umbenannt. Nach Renovierung des Hauptgebäudes 1992 konnte das Museum um die Ausstellung “Alltagsleben in der Oberpfalz” erweitert werden. Seit 1998 steht das “Begehbare Depot” mit Darstellungen zu Landwirtschaft und Handwerk den Besuchern offen. Eine Abteilung des Museums befindet sich z. Zt. noch im Aufbau und wird einem militärhistorischen Thema gewidmet werden. Das neuerrichete Gebäude zwischen dem historischen Torschusterhaus und dem Kastenhaus steht seit 1992 für wechselnde Sonderausstellungen zur Verfügung. Bild 1: Paradehelm des 3. Königlich Bayerischen Feldartillerie-Regiments Prinz Leopold, 1913. Bild 2: Elvis Presley 1958 zur Übung auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr.

1. Muzeum Kultury a vojenství

Muzeum „Kultury a vojenství Grafenwöhr“ nabízí návštěvníkům zhruba 1.000 m2 výstavní plochy. Historie muzea začíná v roce 1932. Tehdy se pár nadšencům podařilo pro potřeby vlastivědného muzea získat v roce 1559 postavenou „starou faru“, muzeum provozoval vlastivědný spolek Grafenwöhr. Po válce byly výstavní kusy uloženy v městském desátkovém domě. Když se zde uvolnilo jedno patro, mohlo být v roce 1956 muzeum podruhé otevřeno. V průběhu let se muzeum rozšiřovalo a posléze zabralo celou budovu. Počátkem 80. let bylo muzeum rozšířeno o „sbírku zbraní“. Byla postavena novostavba, ve které byla v roce 1989 otevřena výstava „Historie vojenského cvičiště Grafenwöhr“. V roce 1990 byla připojena výstava „Od barevné sukně k bojovému obleku“. Nový účel znamenal přejmenování vlastivědného muzea na „Muzeum kultury a vojenství“. Po renovaci hlavní budovy v roce 1992 mohlo být muzeum rozšířeno o výstavu „Každodenní život v Horní Falci“. Od roku 1998 je pro návštěvníky otevřena „názorná expozice“ zemědělství a řemesla. Jedno oddělení muzea se v současné době nachází ještě ve výstavbě a bude věnováno historii vojenství. Nově postavená budova mezi historickou ševcovskou branou a desátkovým domem se od roku 1992 využívá k nejrůznějším výstavám.
  • Öffnungszeiten:
  • Sonntag, Dienstag bis Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr oder nach Vereinbarung
  • Eintrittspreis in €: Erwachsene: 1,50 ; Gruppen, Schwerbehinderte, Wehrpflichtige: 1,25 ;Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: 0,80 ; Gruppen mit Führung: 2,00 ;Gruppen ohne Führung: 1,25
  • Otevírací doba:
  • neděle, úterý až čtvrtek: 14:00 – 16:00 hodin nebo po dohodě
  • Vstupné v Kč:

Fotogalerie • Fotogalerie

 |
 |
Rendert Time: 0,001 Sek. | Speicherverbrauch: 2,31 MB / 2,44 MB